Unser Weine

Katalog als PDF

Weingärten der Welt

Liebe Weinfreunde,

der Wein wird immer besser! Allerorts geschehen kleine und große Wunder. Wo noch vor wenigen Jahren einfache Weine geerntet wurden, stehen heute neue, vielversprechende Gewächse. Es gibt Winzerfamilien, die seit Generationen ihre Weingärten bewirtschaften, es gibt junge Wilde, Quereinsteiger, die ihren eigenen Stil verfolgen, es gibt `Winemaker´, Profis, die überall auf der Welt in Sachen Wein zu hause sind. Eine enorme Bandbreite, von der Sie, die Weingenießer und wir, die Berufsgenießer, profitieren. Ein bunt gefächertes Probierprogramm ist zu bewältigen, um die richtigen Genussweine für Sie herauszufinden. Und das ist unser Job. Glauben Sie jedoch nicht, dass wir glückselig jeden Abend mit den Gedanken an Ihren Genusswein im Kopf und viel mehr davon im Bauch betrunken nach Hause gehen. Wir probieren und – bei aller Liebe, wieder hinaus damit!  – So, wie es sich gehört.

All den positiven Entwicklungen  zum Trotz – es gibt auch Probleme. Immer mehr Weine hinterlassen eine Alkoholvergiftung. Mehr als 14,5% sind für `einfache´ Weine zuviel! Und die `anmutigen´, die `teuren´, die wirklich gut gemachten – sie schmecken oft langweilig! Wie bitte? So etwas sagt mein Weinhändler? Ja! Bei all den wirklich gut und oft für teures Geld gemachten Weinen, kommt mir immer häufiger der Begriff `langweilig´ in den Sinn. Solche Weine haben keine Kanten, sie lassen sich nicht biegen, wir können nicht mehr mit ihnen streiten, sie sind `Sofort-Trinkgut´, sie sind schon fertig, bevor wir die Falsche überhaupt aufgemacht haben.

Sie brauchen keine Luft mehr, keine Zeit! Wir wollen den Wein aber noch erleben! Der erste Blick, die Farbe, die ersten Duftaromen in der Nase, richtig tief einatmen, noch einmal ein Blick und dann der erste Schluck. Das Mundgefühl, schlürfen, den Gaumen umspülen, den Duft von der Nase im Mund zelebrieren. Jetzt die Weinprobe. Toller Körper, tolle Frucht, aber dennoch langweilig. Was ist passiert?? Aus der `Kunst des Weinmachens´ ist ein Produkt geworden. Sicher gut gemeint. Aber  lieben Sie `Mainstream´? Wir nicht! Ehrlich gesagt, ich möchte mehr. `Komplizierte´ Weine, wenn man das so sagen darf. Weine von Winzern und Winzerinnen, die ihre Weinberge kennen und lieben. Die noch in den Keller gehen und heulen, wenn etwas schief gegangen ist. Ja, das gibt es durchaus noch. Nun will ich nicht zu theatralisch werden; schließlich geht es oft einfach nur um ein Glas Wein am Abend, um einen Essensbegleiter und um den Wein zu einem besonderen Anlass. Aber den Wein wollen wir dennoch haben, den gelebten, nicht den gemachten.

In diesem Sinne,
ihr Weinhändler Kalle Mengel
und das Kiek Rin Team

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close